Sichere
SSL Verbindung

Schnelle
Lieferung

Kostenloser
Versand ab 100 Euro

Erwerbsberechtigung

Wichtig: Bitte senden Sie uns bei Bestellungen immer gleich die notwendigen Unterlagen zu!

 

Gas- , Luftdruck- und CO2-Waffen, freie Vorderladerwaffen und Zündhütchen, Bajonette und Säbel 

Für den Erwerb ist lediglich ein amtlicher Altersnachweis erforderlich. Wir benötigen diese Bestätigung nur einmal, sie gilt dann für alle weiteren Bestellungen. Bitte senden Sie uns unter Angabe Ihrer Kunden- und Bestell-Daten eine Kopie Ihres Personalausweises (Vorder- und Rückseite) oder eine amtliche Altersbestätigung zu.

 

Zusendung per E-Mail (schnellste Variante):

Gerne können Sie uns ein Foto, einen Scan oder eine Kopie Ihres Personalausweises (Vorder- u. Rückseite) per E-Mail senden. Geben Sie hierbei immer Ihren Namen und Ihre Kundennummer mit an.

 

Die E-Mail für Ihren Altersnachweis senden Sie an: 

verkauf@weitgasser.at

 

Zusendung per Post:

Wenn Sie Ihren Altersnachweis per Post uns zusenden möchten, Senden Sie bitte eine Kopie der Vorder- u. Rückseite Ihres Personalausweises in einen frankierten Umschlag an die unten stehende Adresse.

Geben Sie hierbei immer Ihren Namen und Ihre Kundennummer mit an.

 

Ihren Altersnachweis per Post senden Sie bitte an:

Weitgasser Jagen und Fischen

Welserstr. 15, 4060 Leonding

 

Ohne einen Altersnachweis können wir leider bestellte Artikel nicht umgehend an Sie versenden.

Sollten wir 14 Tage nach der Bestellung keinen Altersnachweis von Ihnen erhalten, betrachten wir Ihren Auftrag als „von Ihnen storniert“.

 

Allgemeiner Hinweis: Aufbewahrungspflicht, bitte beachten Sie die für Ihre erworbene Waffe und Munition notwendigen Auflagen zur Aufbewahrung. Auch einzelne Patronen müssen unter Verschluss! Säbel und Bajonette werden lt. Gesetz als Waffe behandelt und sind vor Zugriff Dritter sicher zu verwahren.

 

Verbot des Führens von Anscheinswaffen -§ 42 a WaffG 

Es ist verboten Anscheinswaffen, Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 oder Messer mit einer feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit der Klingenlänge über 12 cm zu führen.

 

Anscheinswaffen sind Schusswaffen, die ihrer äußeren Form nach im Gesamtbild den Anschein von Feuerwaffen (Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 1 Nr. 2.1) hervorrufen und bei denen zum Antrieb der Geschosse keine heißen Gase verwendet werden, Nachbildungen von Schusswaffen mit dem Aussehen von Schusswaffen nach Nummer 1 oder unbrauchbar gemachte Schusswaffen mit dem Aussehen von Schusswaffen nach Nummer 1.

 

Ausgenommen sind solche Gegenstände, die erkennbar nach ihrem Gesamterscheinungsbild zum Spiel (z.B. Zündblättchenrevolver) oder für Brauchtumsveranstaltungen bestimmt sind (z.B. Karneval, Schützenfestumzüge) oder die Teil einer kulturhistorische bedeutsamen Sammlung in Sinne des § 17 sind oder werden sollen oder Schusswaffen, für die § 10 Abs.4 eine Erlaubnis zum Führen erforderlich ist (z.B. Gas- und Signalwaffen, Druckluft- und Druckgaswaffen).

 

Das Führverbot gilt nicht für den Transport in einem verschlossenem Behältnis (z.B. eingeschweißte Verpackung, Waffenkoffer mit Schloss), bei Hieb- und Stoßwaffen sowie Einhandmesser und den feststehenden Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm, soweit ein berechtigtes Interesse vorliegt. Ein berechtigtes Interesse liegt immer dann vor, wenn das Führen der Gegenstände im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient, somit ein sozialadäquater Gebrauch vorliegt.

Zuletzt angesehen